Ergebnisse beim Creti-Cup 2018 zufriedenstellend

Am 20. Januar fand in Tübingen bei Stuttgart der internationale Creti-Cup statt. Mehr als 80 Vereine mit rund 600 Kämpferinnen und Kämpfern aus Deutschland, Italien, Österreich, Tschechien, und Frankreich gingen an den Start. Gekämpft wurde nach WT (World Taekwondo) Regelwerk mit dem elektronischen System von Daedo.

Bei 600 Teilnehmern und nur 6 Kampfflächen kann man sich ausrechnen, dass die Wartezeiten extrem waren. Wir hätten uns gewünscht, dass die Turnierleitung das Event auf 2 Tage verteilt oder eine kleinere Teilnehmerbegrenzung voraussetzt.
So wurden letztendlich die Kampfzeiten bei den Kids auf 2 x 1 Minute reduziert, bei der Jug A und Senioren auf 2 x 2 Minuten. Alles insgesamt sehr ärgerlich bei gefahrenen 1400 km, im Nachhinein betrachtet.

Wir starteten mit Michael Strehle (JugC-27 kg), Erim Arslan (JugC-27 kg), Yusuf Yilmaz (JugC-32 kg) und Phoebe Leitner (JugA-55 kg) in unser Wettkampfjahr 2018. Unsere Sportler zeigten zufriedenstellende Leistungen, natürlich haben wir uns mehr Platzierungen erwünscht, doch für das Auftakt-Turnier mit internationaler Beteiligung war es in Ordnung. Jetzt heißt es nach vorne gucken und die nächsten Schritte zu tun.

Besonders hervorzuheben ist Michael Strehle, der alle seine Kämpfe dominierte und 3 seiner 4 Gegner vorzeitig nach Hause schickte. Im Finale konnte er dann seinem Kontrahenten zeigen aus welchem Holz er geschnitzt war und gewann auch hier mit deutlichem Vorsprung.

  • Ergebnisse

  • Erim Arslan
  • 1/4 Finale – 20:22 – verloren
  • Michael Strehle
  • Quali-Runde – 32:10 – k. o.
  • 1/4 Finale – 22:2 – k. 0.
  • 1/2 Finale – 30:9 – k. o.
  • Finale – 27:17
    1. Platz – Gold
  • Yusuf Yilmaz
  • Quali-Runde – 18:10 – gewonnen
  • 1/4 Finale – 5:10 – verloren
  • Phoebe Leitner
  • 1/4 Finale – 5:7 – verloren

Teile diesen Post mit deinen Freunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email